Zur Startseite Adresse + Anfahrt
Öffnungszeiten
Kontakt
Dr. Hans Engel
Dr. Jens Zowierucha
Dr. Markus C. Heine
Dr. Thomas Böhme
Fachärzte für Orthopädie
Spezielle orthopädische Chirurgie
   

Stoßwellentherapie (SWT)

Muskuläre Triggerpunkte, schmerzhafte oder verkalkte Sehnen, Bänder und Schleimbeutel

Die Stoßwellentherapie ist eine relative neue Methode. Mit ihrer Hilfe sind selbst hartnäckigste Reizungen an Bindegewebe und Muskulatur gut behandelbar. Rasche Impulse von Schalldruckwellen werden unterhalb der Körperoberfläche gebündelt.

So können Verkalkungen in Sehnen zertrümmert werden. Die Methode wurde in der Medizin zuerst auf dem Gebiet der Urologie zur Zerstörung von Nierensteinen eingesetzt.

Außerdem werden im therapierten Gewebe Botenstoffe ausgeschüttet, die Reparaturprozesse und durchblutungsfördernde Vorgänge einleiten. Die Stoßwellen dringen tief in verhärtete, entzündete Zonen ein. Sie lockern das Gewebe auf und wirken stark schmerzlindernd. Die Eindringtiefe kann durch die Veränderung des Schallfocus verändert werden. So ist die individuelle Behandlung gewährleistet

Spürbar schneller Erfolg

Nach 3-6 Behandlungen sind diese Effekte in der Regel schon spürbar. Als nicht-invasives Verfahren stellt die SWT eine Behandlungsalternative zu operativen Eingriffen dar.

Typische Beispiele sind Beschwerden im Bereich der Ferse (z.B. Fersensporn), der Schulter (Kalkschulter) und des Ellenbogens (Tennisarm). Aber auch Sehnenansätze und Schleimbeutel an der Hüfte, dem Knie und der Achillessehne werden erfolgreich behandelt.

Ablauf in unserer Praxis

Das Stoßwellentherapiegerät der Fa. Wolf erzeugt die Schalldruckwellen (Stoßwelle) mit Hilfe des umgekehrten piezoelektrischen Effekts. Dieses physikalische Prinzip erlaubt es, die Stoßwelle zielgenau auszurichten sowie Eindringtiefe und Intensität gut zu dosieren. Der Patient spürt die Stoßwellen und unterstützt den durchführenden Arzt, indem er ihn an den Punkt der höchsten Schmerzhaftigkeit dirigiert. Die Behandlung erfolgt schonend und dauert etwa 15 Minuten.